Burgenland
Kärnten
Niederösterreich
Oberösterreich
Salzburg
Steiermark
Tirol
Vorarlberg
Wien
--------------------
Mallorca
Schweiz
Frankreich
Deutschland
Italien
Ungarn
Slowenien
Irland
Türkei
Slowakei
 
Suche nach Golfclub
Golf-Club Schloss Frauenthal

Ulrichsberg 7
8530 - Deutschlandsberg
Tel: 03462/5717 Übersicht
Fax: 03462/5717-5 Clubdetails
e-Mail: office@gcfrauenthal.at Fotos
Internet: www.gcfrauenthal.at  

 
Golf im Herzen des Kernöl– und Schilcherweinlandes

Im Südwesten, fast am Ende der Schilcherstraße, diese Asphalt gewordene Verführung zu Lust am Schlürfen von Weinen und Obstbränden, lockt rings um das Renaissanceschloß  Frauenthal ein Golfplatz der besonderen Art: In einer Landschaft, geprägt vom Wein, der Edelkastanie, herrlichen Mischwäldern, Mais und Kürbis, findet man die unverwechselbare Anlage des Golfclub Schloß Frauenthal. Die18 Löcher schlängeln sich zwischen mehrere hundert Jahre alten Eichen, exotischen Tulpenbäumen, Biotopen und Teichen rund um das ehrwürdige Schloß. Die Qualität und das Design der Fairways und Greens garantieren dem Anfänger als auch dem Singlehandicapper Spielfreude und Golfen in höchster Qualität. Weinstraßen gibt es auf dem Weg heimwärts zuhauf, also auch viel Wein und Kürbiskernöl, die zweite steirische Spezialität. Für eine Rast unterwegs lohnt es sich durchaus, einmal einen kleinen Abstecher zu unternehmen, wenn am Straßenrand ein Schild zu einer Buschenschenke weist. Die Jause  direkt bei den Weinbauern ist nicht nur reichhaltig und gut, sondern obendrein auch noch sehr preiswert. Den Blick über die Weinberge gibt es gratis dazu.

 

Eine Runde in Frauenthal ist so entspannend wie ein „walk in the park“ – in diesem Falll sogar durch einen echten Schlosspark.

Es war im Jahr 1988, als im idyllischen Frauenthal südwestlich von Graz ein Golfclub gegründet wurde. Man begann mit einer Driving  Range, konnte noch im selben Jahr neun richtige Golfbahnen, die durch den ebenen lieblich anmutenden Schlosspark führten, eröffnen.

In wenigen Jahren von 1988 bis 1999 wuchs Frauenthal zu voller Größe und Schönheit. Die zweiten 9 Löcher mit hügeligem Charakter durch einen herrlichen Mischwald kamen hinzu. Hier war nicht Länge gefragt, sondern Spielpräzision.

Die Kombination der Front- und Back Nine mögen mit ein Grund gewesen sein, dass man 2003 als Östereichischer Meister beendete.

Die höheren Handicaps forderten mehr Spaß und Genuß in Back Nine Bereich ein. Die Wünsche blieben nicht unerhört! Präsident Dr. Georg Breisach engagierte 2003 Michael Pinner - einer der besten Golfplatzarchitekten Europas und Kenner der österreichischen Golfseele - um den hinteren Bereich mit sensibler Hand zu modifizieren. Pinner begradigte die Schräglagen, nahm ein paar Bäume aus dem Spiel und sorgte für einen flüssigen Spielverlauf.

Die erfolgreichen Veränderungen zogen fast zwangsläufig weitere nach sich: die Teichlandschaft wurden 2004 erweitert, die 11 zu Österreichs wohl optisch schönsten und kürzesten Inselgrün umgebaut. Auch die 6 über den Wäschteich kam hinzu, ein kurzes Par 3 mit viel Wasser, Bäumen links und Sand rechts vom Grün. 2005 kamen noch die neuen Spielbahn 2, ein Par 4, hinter der Driving Range dazu und die drei konnte zum Par 5 verlängert werden. Aus den sich dicht aneinander drängenden Bahnen 16, 17 und 18 wurde ein neues Par 5 als Schlussloch gebaut. Es bietet auf Grund seines erhöhten Abschlages unter dem sich ein breites Fairway öffnet und seiner Länge von nur 446 Metern die Möglichkeit auf einen schönen Abschluss. Longhitter könne das Grün mit dem 2. Schlag erreichen und auch höhere Handicaps sollten angreifen und die Chancen des bergabführenden Geländes nutzen.

Das Herz der liebevoll und aufwendig gepflegten Anlage schlägt m Clubhaus. Das gemütlich eingerichtete Restaurant verwöhnt den Gast mit einer Küche, die von bodenständig bis mediterran reicht. Die passenden Weine hat Pächterin Irene Wetl garantiert im Keller lagernd.

Fazit eines Tages: Frauenthal neu eröffnet neue Dimensionen: Eine Golfanlage eingebettet in eine herrliche Landschaft und Österreich einziger Platz mit fünf Par 5. Weiter, breiter, fairer ist nicht nur ein Slogan sondern kann auch wirklicht erlebt werden.




© Golftagebuch